Nachrichten vom PMG

Deutsch-Amerikanischer Tag auf Point Alpha

 

 

 

Am Freitag, den 28.04.2917, hatten wir, vier Schüler des Sozialkundekurses der 11. Klasse, zusammen mit Frau Krichling die Möglichkeit am deutsch-amerikanischen Tag in der Gedenkstätte Point Alpha teilzunehmen.

 

Der Tag begann um 10 Uhr mit der „Last Border Patrol“, die von Schülern der Wiesbaden Highschool und Vertretern der US-Army durchgeführt wurde, und an die letzte Patrouille der US-Soldaten an der ehemaligen innerdeutschen Grenze erinnert.

 

Danach erfuhren wir in Zeitzeugengesprächen mit ehemaligen Soldaten der US-Army und einem Bewohner des ehemaligen Sperrgebiets mehr über die deutsche Geschichte, das Leben mit der Grenze und den Alltag der Soldaten an der Grenze.

 

In der Mittagspause lud Jim Herman, Generalkonsul der amerikanischen Streitkräfte in Deutschland, zwei deutsche und zwei amerikanische Schüler ein mit ihm gemeinsam zu essen. Zwei Schüler des PMG folgten der Einladung sehr gerne und berichteten von ihrem Verhältnis zu diesem geschichtsträchtigen Ort.

 

Zum Abschluss des Tages fand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Frei denken, frei sprechen“ statt. Diese wurde geleitet von einer Vertretern der Point-Alpha-Stiftung, Mister Herman und den Zeitzeugen.

 

Am Nachmittag kehrten wir mit vielen neuen Eindrücken und viel neuem Wissen zur deutsch-deutschen Teilung nach Schmalkalden zurück.                                                                                  

 

Celine Eck; 11/1

   
© Philipp-Melanchthon-Gymnasium